Schüler.Bilden.Zukunft in Bamberg

Musikalische Förderung, Bildungsförderung und Patenschaften für sozial benachteiligte Schülerinnen und Schüler – diese drei Handlungsfelder der Dr. Ursula Schmid-Kayser Stiftung werden unter dem Dach „Schüler.Bilden.Zukunft“ verwirklicht.

„Schüler.Bilden.Zukunft“ wurde 2008 von der Dr. Ursula Schmid-Kayser Stiftung ins Leben gerufen und gemeinsam mit dem Don Bosco Jugendwerk Bamberg umgesetzt. Die Projektleitung liegt bei Regina Jans, Don Bosco Jugendwerk Bamberg.


 Musikalische Förderung

Mit Musik Grenzen überwinden und Verbindung stiften.

Gemeinsames Musizieren unterstützt die Entwicklung und Bildung von Kindern, schult das Sozialverhalten und macht Freude. Daher organisiert die Stiftung gemeinsam mit dem Lehrstuhl für Musikpädagogik der Universität Bamberg seit 2014 Musikprojekte für Schüler. Ziel ist hier Schüler musikalisch zu fördern und zugleich Lehramtsstudenten mehr praktische Erfahrungen zu ermöglichen.

Projektbericht Hans Thomann-Stiftung


 Bildungsförderung

Lernförderung

In dem Kooperationsprojekt mit der Universität Bamberg, Lehrstuhl für Arbeitswissenschaft, können Studenten während des Studiums ihre ersten Praxiserfahrungen machen und die Schüler erhalten eine individuelle Förderung.

 


  Patenschaften

Schüler- und Integrationspaten

Schülerpaten begleiteten die Schüler in einer 1:1 Betreuung ab der 8. Klasse bis in die Ausbildung. Zum Konzept gehört, dass sich die Patenschaften individuell gestalten und sich am Bedarf des Schülers orientieren. Schüler und Paten legen gemeinsam die Inhalte und Schwerpunkte fest, die der Unterstützung durch den Paten bedürfen. Bestehenden Netzwerke werden genutzt und neue aufgebaut.

Integrationspaten stehen unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen zur Seite. In dem sensiblen Arbeitsfeld ist die Betreuung dieser Paten besonders wichtig: Es werden Informationsabende zu Themen wie „Traumatisierung“ und gemeinsame Unternehmungen, die den Austausch untereinander befördern, durchgeführt.